Die Hufsprechstunde

[ Home]

Anzahl der Einträge: 10

Schuster bleib bei deinem Leisten, die zweite …

Wieder konnte ich vor 3 Tagen den „Knochenbrecher“ im Fernsehen bei der Beurteilung eines verwahrlosten Tinkers beobachten. Er ging auf allen 4 Beinen lahm (stocklahm), wobei vorne die kurzen Schritte sowie Trachtenfußung auffällig waren. Die Zehenachse der Vorderhufe war nach hinten gebrochen, die Hufe waren flach bzw. schnabelig-spitzig. Tamme Hanken erkannte richtig, daß die Zehe zu lang war und um ein ordentliches Stück gekürzt werden sollte und sah von außen Rotverfärbungen in der Hornwand ...
[ Alles lesen ]

eingetragen am 01.07.2011, 19:38 Uhr


Vertikaler Hufmechanismus

Die regelmäßig und symmetrisch in jeder Be- und Entlastungsphase wiederkehrenden Bewegungen in drei (!) Richtungen am Huf bezeichnen definitionsgemäß den „Hufmechanismus“: das Einsinken des Kronenrandes im Zehenbereich (= vertikale Bewegung), die Erweiterung der Trachten hinter der weitesten Stelle (= horizontale Bewegung) und das Absinken der Sohle - alle Bewegungen liegen dabei unter 1 mm. Die einseitige Verformung der Hufkapsel in vertikaler Richtung bei Bodenunebenheiten (= nicht regelmäßig ...
[ Alles lesen ]

eingetragen am 01.07.2011, 19:13 Uhr


Wie immer: der Beschlag hat Schuld !

Am 11.6.2011 konnte man den "Knochenbrecher" Tamme Hanken mal wieder im Fernsehen beobachten. Beim Heranführen eines Tinkers kam sofort seine Aussage: "Der Beschlag ist falsch". Offensichtlich störten ihn die Seitenkappen, das zurückgesetzte Eisen und die dadurch leicht angelaufene Zehenrichtung, sichtbar als "gerader Schuß" an der Hufzehe. Tamme ging stracks an die Fehlersuche, behandelte in seiner Art, vom Beschlag war aber fortan nicht mehr die Rede, sondern von "Übersäuerung" und in - in Ric...
[ Alles lesen ]

eingetragen am 19.06.2011, 10:29 Uhr


Fallbeispiel (1): Lahmheit beide Hufe vorne

Der hochtragenden Stute Winnie wurden 4 Wochen vor dem Abfohltermin die Vordereisen entfernt, 2 Wochen später vorne stocklahm, Pulsation, Hufe warm, Sohle druckempfindlich, Tragerand ausgebrochen (Befunde TA); Erstbegutachtung meinerseits (1.6.2011) bestätigt die Befunde des TA; dazu noch: die Sohle ist extrem flach und ohne Althorn; vorne rechts empfindlicher als links. Tragerand und Hornwand sind aber intakt und genügend breit. Es erfolgte korrektives Kürzen des Tragerandes, dann einfacher Kal...
[ Alles lesen ]

eingetragen am 05.06.2011, 11:56 Uhr


[ << Ältere Einträge ]    [ nach oben ]